blank.gif
head_p2.jpg
  Aktuelles     Orchester     Dirigenten     Kooperation/Schule     Bilder     Presseberichte     www.queen-2013.de     Planet Earth 2011     Service/Info     Musikangebote  

blank.gif

blank.gif Suchen
blank.gif
blank.gif
Symph. Blasorchester
blank.gif
2013 (Archiv)
blank.gif
2012 (Archiv)
blank.gif
2011 (Archiv)
blank.gif
2010 (Archiv)
blank.gif
WMC - 2009
blank.gif
2009 (Archiv)
blank.gif
2008 (Archiv)
blank.gif
2007 (Archiv)
blank.gif
2006 (Archiv)
blank.gif
2005 (Archiv)
blank.gif
2004 (Archiv)
blank.gif
Jugendblasorchester
blank.gif
Die kleinen Künstler
blank.gif
Fortbildungen
blank.gif
Fördermitgliedschaft
blank.gif
Mecker-Ecke
blank.gif
Stuhlpatenschaft
blank.gif
Impressum
blank.gif
Proberaum Sanierung
blank.gif
Archiv (alte Meldungen)
 
Deutsches Musikfest in Würzburg
keine Info Symphonisches Blasorchester gewinnt beim Höchststufenwettbewerb den CISM-Golden-Globe

Das Deutsche Musikfest begann für das Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld zusammen mit dem Symphonischen Blasorchester aus Kürnach am Donnerstag abend mit einer Eröffnungsserenade auf dem Oberen Marktplatz in Würzburg. Unter der abwechselnden Leitung von Ernst Oestreicher (Bundesdirigent des Nordbayerischen Musikbundes), Wolfgang Heinrich und Mathias Wehr erfüllten die rund 120 Musiker den Oberen Markt mit einem großen symphonischen Blasorchesterklang. Die Serenade endete – wie könnte es am treffendsten sein – mit der Ballade „Music“ von John Miles. Als Zugabe wurde der Frankenlied-Marsch aufgeführt, denn die Stadt Würzburg hatte als Herz von Unterfranken die Pforten für rund 250 000 Gäste anlässlich des Deutschen Musikfestes geöffnet.

Am 2. Wettbewerbstag des CISM-Wettbewerbs galt es dann für die Musiker aus Unterpleichfeld als drittes Orchester in den Wettbewerb zu gehen. Als Wettbewerbs-Konzertsaal fungierte die Aula der Franz-Oberthür-Schule.

Die internationale Jury mit Marco Bazzoli (I), Gert Buitenhuis (NL), Silvain Marchal (F), Jochen Wehner (D) und Isabelle Ruf-Weber (CH) als Jury-Vorsitzende konnte sich nach dem imposanten Einspielstück „Prima Luce“ von Jan Van der Roost, dem Pflichtstück (3. und 4. Satz der Oregonsinfonie von Bertold Hummel) der Dramatik des Selbstwahlstückes „Tiento del primer tono y batalla imperial“ nicht mehr entziehen. Nach dem Schlussakkord hielt es viele Zuhörer nicht mehr auf den Stühlen, der lang anhaltende Applaus wurde dabei von vielen Bravo-Rufen verstärkt.

Die zahlreich erschienenen Zuhörer unterstützten in erstklassiger Weise die ansonsten sehr offene Akustik der Aula, so dass Mathias Wehr mit seinem Symphonischen Blasorchester Unterpleichfeld alle Register der Dynamik voll auskosten konnte. Nach einer nervenzerreißenden Preisverleihung durch Johann Mösenbichler konnte man die Musiker des Symphonischen Blasorchesters Unterpleichfeld nur noch feiern sehen. Tränen der Freude mischten sich unter die Glückwunschsalven und Hurra-Rufe ebenso wie die Dankbarkeit aller, nach einer intensiven Vorbereitung auf den Wettbewerb für die Anstrengung belohnt worden zu sein.


Big Band der Bundeswehr

09.11.2017 - 20 Uhr
Unterpleichfeld

   direkt zum Artikel
Kirchenkonzert 26.11.2017
Auszeichnung seit 2006
Termin


   direkt zum Artikel
Kurs-Finder NBMB / Bl

Fortbildungen, Orchester, Freizeiten usw.


   direkt zum Artikel
Leitbild verabschiedet

Die Generalversammlung vom 21.11.2012 hat einstimmig unser neues Leitbild verabschiedet.

   direkt zum Artikel
MV Unterpleichfeld mit eigener facebook-Seite


   direkt zum Artikel