blank.gif
head_p2.jpg
  Aktuelles     Orchester     Dirigenten     Kooperation/Schule     Bilder     Presseberichte     www.queen-2013.de     Planet Earth 2011     Service/Info     Musikangebote  

blank.gif

blank.gif Suchen
blank.gif
blank.gif
2016 (Archiv)
blank.gif
2015 (Archiv)
blank.gif
2014 (Archiv)
blank.gif
2013 (Archiv)
blank.gif
2012 (Archiv)
blank.gif
2011 (Archiv)
blank.gif
2010 (Archiv)
blank.gif
2009 (Archiv)
blank.gif
2008 (Archiv)
blank.gif
2007 (Archiv)
blank.gif
2006 (Archiv)
blank.gif
2005 (Archiv)
blank.gif
2004 (Archiv)
blank.gif
2003 (Archiv)
 
Offener Brief an die GEMA
keine Info Das Maß ist gestrichen voll!!!!!!

Liebe eifrige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GEMA,
liebe Freiberufler, die im Auftrag der GEMA arbeiten,

kurz mal gleich eine Zahl vorweg: In den letzten fünf Jahren haben wir an die Institution GEMA insgesamt über 7.500 € (in Worten: siebentausendundfünfhundert) überwiesen. Für einen Verein, der sich ausschließlich selbst finanziert und auf keine staatlichen, relativ sicheren Zuschüsse (wie z.B. Musikschulen) zurückgreifen kann, ist das eine enorme Summe.

Gut - da gibt es die Rechte der Komponisten und Arrangeure, die finanziell an dem Erfolg ihrer Stücke bei jeder Aufführung teilhaben möchten. Das Widersinnige dabei ist, dass bevor ein Stück von uns aufgeführt werden kann, wir jedes Stück erstmal für teures Geld kaufen müssen. Kaum eine Notenausgabe für symphonisches Blasorchester ist heute unter 150 € zu haben, bessere Werke bewegen sich mittlerweile Richtung 400 €. Und dann kommen ja noch die GEMA-Gebühren für die Konzerte selbst dazu.

Dass der Musikverein Unterpleichfeld heute da steht, wo er steht, ist ihm keinesfalls zugefallen, sondern ist ein Ergebnis wirklich HARTER UND EHRENAMTLICHER Arbeit. Andernorts gibt es hierfür Musikschulen mit fachlicher und verwaltungstechnischer Leitung und entsprechenden Zuschüssen von den örtlichen Kommunen und vom Staat selbst. Nur vielleicht mit dem kleinen Unterschied, dass dort keine zusätzliche Orchesterarbeit wie in unserem Falle mit insgesamt fünf Orchestern geleistet wird.

Dass nun von Ihnen unsere Internetseiten durchforstet werden, ob nicht einzelne Veranstaltungen - trotz des abgeschlossenen Pauschalvertrages - doch vielleicht nicht ordnungsgemäß angemeldet wurden, ist zwar rechtlich nicht zu beanstanden. Nur - der Verwaltungsaufwand, der ehrenamtlich von uns betrieben werden müsste, um alle Auflagen der GEMA zu erfüllen, ist so nicht mehr zu bewerkstelligen. Wir wiederholen uns gerne noch einmal: WIR ARBEITEN IM EHRENAMT und wollen musizieren und uns nicht über Gebühr verwalten müssen.

Wir können mit Recht behaupten, dass wir bei der jährlichen Meldung unserer Mitglieder an die GEMA (über den NBMB) alle - und damit meinen wir wirklich alle - Musikerinnen und Musiker gemeldet haben. Keinesfalls haben wir in der Vergangenheit um Kosten zu sparen, einzelne Mitglieder nicht gemeldet. Von dieser Art von Vereinen gibt es sicherlich nicht viele.

Absoluter Gipfel ist nun eine Rechnung Ihres Hauses über knapp 30 €.

Mann / Frau stelle sich folgenden Sachverhalt vor: Das Aushängeschild des Vereins - das Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld - gewinnt anlässlich des Deutschen Musikfestes 2007 in Würzburg den internationalen CISM-Wettbewerb. Zusammen mit der Gemeinde Unterpleichfeld wird eine kleine Feierstunde arrangiert, bei der auch ein Stück vom Siegertitel unseres Orchesters beim Wettbewerb (in Ausschnitten !!!!!!) von CD eingespielt wird. Und diese Aufführung ist für die GEMA gebührenpflichtig - knapp 30 € wurden in Rechnung gestellt. Die/Der zuständige Sachbearbeiter/-in hat hierbei nachvollziehbar viel Fingerspitzengefühl bewiesen - unglaublich. In der freien Wirtschaft würde sich kaum ein Unternehmen so eine Farce leisten. Haben Sie vielleicht vergessen: Wir sind Ihre Kunden!!!! Sie werden von uns bezahlt - nicht wir von Ihnen!

Hier wird ehrenamtliches Engagement mit Füßen getreten und der Gesetzgeber hält gleichzeitig schützend die Hand über seine ausführenden Organe - sprich auch Ihre Organisation - die GEMA.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Mitarbeitern weiterhin ein glückliches Händchen bei den Nachberechnungen - aufgrund unserer guten Öffentlichkeitsarbeit die wir auch IM EHRENAMT leisten - sicher auch kein großes Problem.

Andreas Kleinhenz
geschäftsführender Vorstand



Big Band der Bundeswehr

09.11.2017 - 20 Uhr
Unterpleichfeld

   direkt zum Artikel
Kirchenkonzert 26.11.2017
Auszeichnung seit 2006
Termin


   direkt zum Artikel
Kurs-Finder NBMB / Bl

Fortbildungen, Orchester, Freizeiten usw.


   direkt zum Artikel
Leitbild verabschiedet

Die Generalversammlung vom 21.11.2012 hat einstimmig unser neues Leitbild verabschiedet.

   direkt zum Artikel
MV Unterpleichfeld mit eigener facebook-Seite


   direkt zum Artikel