blank.gif
head_p2.jpg
  Aktuelles     Orchester     Dirigenten     Kooperation/Schule     Bilder     Presseberichte     www.queen-2013.de     Planet Earth 2011     Service/Info     Musikangebote  

blank.gif

blank.gif Suchen
blank.gif
blank.gif
Aktuelles / Vorbereitung
blank.gif
Werkbeschreibung
blank.gif
Komponist Johan de Meij
blank.gif
Symphonisches Blasorchester
blank.gif
Projektchor Veitshöchheim
blank.gif
Künstlerische Leitung
blank.gif
Presse / Bilder
blank.gif
Sponsoren
blank.gif
Anfahrt / Location
blank.gif
Kartenvorverkauf
blank.gif
Impressum / Kontakt
 
Schweizer Erstaufführung von Planet Earth in Zürich
keine Info Delegation des SBOU trifft Johan De Meij persönlich

Die Vorbereitungen für die deutsche Erstaufführung von Planet Earth des holländischen Komponisten Johann de Meij laufen derzeit auf Hochtouren. Nicht nur das Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld intensiviert in diesen Tagen die Probenarbeit, auch der Projektchor der Sing- und Musikschule Veitshöchheim bereitet sich intensiv auf das gemeinsame Projekt vor.

Um sich selbst ein Bild vom Gesamtausmaß der Aufführung zu machen, scheute es eine Delegation des Symphonischen Blasorchesters Unterpleichfeld nicht, mit ihrem Dirigenten Mathias Wehr selbst zur schweizerischen Erstaufführung des Werkes nach Zürich zu fahren. Kein geringerer als Johan de Meij selbst leitete diese Aufführung mit dem Symphonischen Blasorchester Zürich und dem Konzertchor Harmonie Zürich. Das Orchester wurde eigens für dieses Projekt gegründet, wobei sich hierfür einige große Blasorchester aus der Region Zürich zusammengeschlossen haben, um dieses „Projektorchester“ mit den besten Musikern aus diesen Orchestern zu verwirklichen.

Bereits kurz nach der Ankunft in Zürich konnten die Mitglieder des Symphonischen Blasorchesters Unterpleichfeld der Einspielprobe beiwohnen und wurden sogleich von Johan de Meij persönlich begrüßt. Nach der Einspielprobe nahm sich Johan de Meij fast eine Stunde Zeit, um einige Stellen des Werkes hinsichtlich der Umsetzung und der verschiedenen Tempi mit dem Dirigenten Mathias Wehr zu besprechen und um natürlich die viele Autogrammwünsche der mitgereisten Musikerinnen und Musiker zu erfüllen.


Das Konzert selbst bestand aus zwei zentralen Werken, dem Posaunenkonzert „T-Bone Concerto“ und „Planet Earth“ - beides komponiert und dirigiert von Johann de Meij. Das Posaunenkonzert wurde bereits vor einigen Jahren vom Symphonischen Blasorchester Unterpleichfeld - seinerzeit noch unter der Leitung von Ernst Oestreicher - und dem Solisten Armin Schuler aufgeführt.

Das Orchester einschließlich David Bruchez an der Soloposaune sowie der Frauenchor befanden sich in Topform. Leider war die Konzerthalle im Neuen Theater Spirgarten nur etwa zur Hälfte ausverkauft, zudem ließen die etwas karge Lichtshow und die Tonanlage für die Samplereinspielungen leider keine richtige Atmosphäre zu Beginn des Werkes aufkommen. Hier wollen nun die Verantwortlichen im Musikverein Unterpleichfeld ansetzen. Die Besucher der beiden Konzerte in Unterpleichfeld erwartet ein außergewöhnliches Klangerlebnis - gepaart mit visuellen und klangtechnischen Effekten, die die Symphonie „Planet Earth“ noch eindrucksvoller erscheinen und wirken lassen.

Weitere Infos über die Aufführungen sind auf den Internetseite www.planet-earth-2011.de nachzulesen. Über diese Internetseite läuft auch der Kartenvorverkauf, wobei eine genaue Platzreservierung in insgesamt drei Kategorien möglich ist. Darüber hinaus sind Karten über die Gemeindeverwaltungen Unterpleichfeld und Veitshöchheim erhältlich.
Bilder: SBOU triff Johan de Meij bei der Schweizer Erstaufführung von Planet Earth