blank.gif
head_p2.jpg
  Aktuelles     Orchester     Dirigenten     Kooperation/Schule     Bilder     Presseberichte     www.queen-2013.de     Planet Earth 2011     Service/Info     Musikangebote  

blank.gif

blank.gif Suchen
blank.gif
blank.gif
2016 (Archiv)
blank.gif
2015 (Archiv)
blank.gif
2014 (Archiv)
blank.gif
2013 (Archiv)
blank.gif
leer
blank.gif
2012 (Archiv)
blank.gif
2011 (Archiv)
blank.gif
2010 (Archiv)
blank.gif
2009 (Archiv)
blank.gif
2008 (Archiv)
blank.gif
2007 (Archiv)
blank.gif
2006 (Archiv)
blank.gif
2005 (Archiv)
blank.gif
2004 (Archiv)
blank.gif
2003 (Archiv)
 
Konzert des SBOU - Music for sports
24.03.2013 - Mehrzweckhalle Unterpleichfeld

Inzwischen zur Tradition geworden, präsentierte sich am Palmsonntag, dem 24.03.2013 das hervorragend vorbereitete Orchester unter der Leitung von Mathias Wehr in der gut besuchten Mehrzweckhalle in Unterpleichfeld.

Mit dem Forschungsergebnis des Sportpsychologen Costas Karageorghis, dass sich durch gezielt zusammengestellte Musik das Empfinden von Anstrengungen um 12 Prozent reduzieren und sich somit auch sportliche Leistungen durch Musik positiv beeinflussen lassen, begrüßte der neue Vorstandsvorsitzender, Fabian Bauer, die Ehrengäste, Gäste und Musikliebhaber der konzertanten Blasmusik.

Einblick in die moderne Musik eines symphonischen Blasorchesters bekam der Zuhörer mit „Mouvement Symphonique“ von Stephan Adam. Einfühlsam und in Erinnerungen schwelgend moderierte Maria Scheller die Wiederaufnahme des Stückes in das Programm des Orchesters. Der Komponist, Stephan Adam, wollte mit diesem Stück die große Farbpalette eines Blasorchesters differenziert nutzen und den Klang sensibler, nuancierter und auch intimer werden lassen. Ein Werk mit enormen Gegensätzen und rhythmischen Herausforderungen; das Pflichtstück für den Wettbewerb beim Deutschen Musikfest in Chemnitz vom 10. bis 12. Mai 2013.

Das Wahlstück für Chemnitz: „The Year of the Dragon“ von Philipp Sparke. Eine Komposition in drei Sätzen, das mit einem Strom von schnellen Sechzehntelläufen im Finale endet. Ein wahrer Kraftakt für das Orchester während des gesamten Werkes. Begeistert von der Leistung des Orchesters und der virtuosen Klangfülle applaudierte das Publikum. Umrahmt wurden diese zentralen Werke von Johan de Meij’s „Windy City Overture“ und Eric Whitacre’s „October“.

Im zweiten Teil des Konzertabends widmete sich das SBO der Verbindung von Musik und Sport. Mit „Olympic Fanfare an Theme“ für die Olympischen Spiele von Los Angeles im Jahre 1984 und „Call of the Campions“, der Erkennungshymne der Olympischen Winterspiele 2002 in Salt Lake City von John Williams, sowie dem Stück „Olympica“ von Jan van der Roost wurden diese Verbindungen musikalisch zum Ausdruck gebracht.

Eine Gesangeinlage „Fußball“ der bekannten a-cappella-Gruppe Maybebop brachte sowohl den „Akteuren“ Fabian Bauer, Matthias Wehr, Burkard Kuther und Marcus Friedrich sichtlich Spaß und Ausdruck ihrer sportlichen Affinität, als auch dem Publikum, Heiterkeit und Witz.

An Ravel‘s „Bolero“ erinnerte zu Beginn die Filmmusik „Conquest of Paradise“. Die Musik des griechischen Komponisten Vangelis blieb lange Zeit unbekannt, bis im Jahre 1994 der Boxer Henry Maske das Lied für den Einmarsch in den Ring bei der Weltmeisterschaft verwendete. Auch die Filmmusik „Gonna Fly now“ mit der Boxerlegende Rocky Balboa, gespielt von Sylvester Stallone wurde wiederum von großer musikalischer Inspiration getragen und sorgte für viel Freude beim Publikum. Die Zuhörer wurden immer wieder in eine entspannte Atmosphäre versetzt und spendeten großen Applaus für den äußerst gelungenen Abend. (K.H.)

Bilder vom Konzert des SBOU unter der Ltg. von Mathias Wehr


Big Band der Bundeswehr

09.11.2017 - 20 Uhr
Unterpleichfeld

   direkt zum Artikel
Kirchenkonzert 26.11.2017
Auszeichnung seit 2006
Termin


   direkt zum Artikel
Kurs-Finder NBMB / Bl

Fortbildungen, Orchester, Freizeiten usw.


   direkt zum Artikel
Leitbild verabschiedet

Die Generalversammlung vom 21.11.2012 hat einstimmig unser neues Leitbild verabschiedet.

   direkt zum Artikel
MV Unterpleichfeld mit eigener facebook-Seite


   direkt zum Artikel