blank.gif
head_p2.jpg
  Aktuelles     Orchester     Dirigenten     Kooperation/Schule     Bilder     Presseberichte     www.queen-2013.de     Planet Earth 2011     Service/Info     Musikangebote  

blank.gif

blank.gif Suchen
blank.gif
blank.gif
2016 (Archiv)
blank.gif
2015 (Archiv)
blank.gif
2014 (Archiv)
blank.gif
2013 (Archiv)
blank.gif
2012 (Archiv)
blank.gif
2011 (Archiv)
blank.gif
2010 (Archiv)
blank.gif
2009 (Archiv)
blank.gif
2008 (Archiv)
blank.gif
2007 (Archiv)
blank.gif
2006 (Archiv)
blank.gif
2005 (Archiv)
blank.gif
2004 (Archiv)
blank.gif
2003 (Archiv)
 
Probenwochenende von :ImTakt:
im Umweltbildungszentrum Oberelsbach

Probenwochenenden haben eine lange Tradition beim Musikverein Unterpleichfeld. Man begibt sich gemeinsam als Orchester an einen Ort außerhalb von Unterpleichfeld, verbringt viel Zeit mit dem Erarbeiten entsprechender Musikliteratur und hat zudem noch die Möglichkeit sich in der Freizeit zu vergnügen.

Diese Idee einer gemeinsamen Wochenendgestaltung hatten nun auch die Mitglieder von :ImTakt:. Unter der Organisation von Krimhild Hornschuch begab man sich also am Freitagnachmittag in die Rhön nach Oberelsbach in das dortige Umweltbildungszentrum. Nach dem Beziehen der außerordentlich gemütlichen Zimmer stand nach dem Abendessen die erste gemeinsame Probe auf dem Plan. Bis 20.30 Uhr sollte eine erste Ansatzprobe der ausgewählten Musikstücke mit dem Dirigenten Armin Schuler stattfinden. Jedoch – und das war bezeichnend für alle Übungseinheiten – hatten alle Orchestermitglieder so viel Freude am Musizieren, dass erst gegen 21.00 Uhr die erste Anwärmphase zu Ende ging. Dann blieb der Abend für viele persönliche Gespräche.

Den Erwachsenen gefiel vor allem die Unterkunft und die Gewissheit, für nichts - außer Musik - sorgen zu müssen. Am Samstag hatte sich Raphael Schollenberger angekündigt. Der Musikstudent und Trompetenlehrer mit besonderer Ausbildung zu Gesang und Atemtechnik, brachte den ImTaktlern bei, wie der Luftstrom und das Wohlbefinden für das Spiel aller Instrumente zu steigern ist. Diese Einheit wurde von den interessierten Musikern sehr dankbar angenommen und brachte viele gute Anregungen, die sich auch auf das Atemverhalten im Alltag auswirken werden. Für die sich dann anschließenden Registerproben konnten die entsprechenden Ausbilder gewonnen werden. Leider waren die räumlichen Grenzen nun erreicht, so dass Christiane Bauer mit Flöten, Oboe und Klarinetten in der Cafeteria registerte. Armin Schuler zog sich mit Saxophonen und Posaunen in das Büro zurück, Michael Weisenberger durfte mit Trompeten und Euphonien einen Seminarraum belegen und Berta Ländner-Mack hatte gar den Vorzug ganz alleine mit Schlagzeug-Dozent Manuel Hofrock den zweiten Seminarraum zu belegen.

Das Mittagessen bot eine kleine Verschnaufpause für die Lippen und der zweite Teil der Registerprobenphase konnte gegen 15.00 Uhr (wieder mit einem Plus von mindestens 15 Minuten) beendet werden.

Nun lud Krimhild im Rahmen der Angebote des Umweltbildungszentrums zu einer Wanderung an den nahegelegenen Gangolf ein, wo es Basaltsteine anmutig wie Kunstwerke zu besichtigen gab. Ein sehr informativer Vortrag über das Biosphärenreservat untermalte den ansonsten eher grau verhangenen regnerischen Waldspaziergang. Erst zum Abendessen fanden sich alle ziemlich durchgefroren wieder ein, um den Samstag dann mit einer weiteren Gesamtprobe mit Armin Schuler zu beenden. Trotz der intensiven Arbeit mit den Stücken blieb dennoch genügend Zeit und Luft zum Austausch und zu lustigen Spielen, die den einen oder die andere an Schullandheim- oder Skikursaufenthalte erinnerte. Frei nach dem Motto: Zum Spielen ist man nie zu alt.
Am Sonntag lud dann das abwechslungsreiche Frühstück ein, damit alle zur letzten Gesamtprobe gestärkt sein konnten. Gegen 12.00 Uhr hatten dann alle das gute Gefühl, ein Wochenende spannend und zugleich entspannend verbracht zu haben. Die Musikstücke, die man sich bei :Imtakt: vorgenommen hatte, waren so weit im Kasten und trotzdem rutschte die Geselligkeit und Gemütlichkeit nicht in den Hintergrund.

Vor allem die Gewissheit, sich weder um Haushalt oder Familie in diesen 3 Tagen kümmern zu müssen, gefiel nahezu allen ImTaktlerinnen besonders. Schweren Herzens und zugleich beglückt ob der vielen Fortschritte innerhalb so kurzer Zeit, begab man sich dann auf die Heimreise, nicht ohne vorher noch ein dickes DANKE an Krimhild Hornschuch und Armin Schuler zu senden. Allen hat es sehr viel im persönlichen Fortschreiten gebracht, denn die wenigsten von :ImTakt: können im Alltag so konzentriert und ungestört üben. So ist nicht verwunderlich, dass sich alle einig sind: Das machen wir sicher im nächsten Jahr wieder – das war toll!!!



Big Band der Bundeswehr

09.11.2017 - 20 Uhr
Unterpleichfeld

   direkt zum Artikel
Kirchenkonzert 26.11.2017
Auszeichnung seit 2006
Termin


   direkt zum Artikel
Kurs-Finder NBMB / Bl

Fortbildungen, Orchester, Freizeiten usw.


   direkt zum Artikel
Leitbild verabschiedet

Die Generalversammlung vom 21.11.2012 hat einstimmig unser neues Leitbild verabschiedet.

   direkt zum Artikel
MV Unterpleichfeld mit eigener facebook-Seite


   direkt zum Artikel