blank.gif
head_p2.jpg
  Aktuelles     Orchester     Dirigenten     Kooperation/Schule     Bilder     Presseberichte     www.queen-2013.de     Planet Earth 2011     Service/Info     Musikangebote  

blank.gif

blank.gif Suchen
blank.gif
blank.gif
2017 (Archiv)
blank.gif
2016 (Archiv)
blank.gif
2015 (Archiv)
blank.gif
2014 (Archiv)
blank.gif
2013 (Archiv)
blank.gif
2012 (Archiv)
blank.gif
2011 (Archiv)
blank.gif
2010 (Archiv)
blank.gif
2009 (Archiv)
blank.gif
2008 (Archiv)
blank.gif
2007 (Archiv)
blank.gif
2006 (Archiv)
blank.gif
2005 (Archiv)
blank.gif
2004 (Archiv)
blank.gif
2003 (Archiv)
 
Symbiose geglückt
keine Info Konzert „Schmelzende Riesen“ des Symphonischen Blasorchesters Unterpleichfeld

Mehrfach im Jahr veranstaltet der Musikverein Unterpleichfeld Konzerte, zu denen er den interessierten Musikfreund zu einem abendlichen Konzert in die Mehrzweckhalle einlädt. Dabei stellt er sowohl den Nachwuchs als auch die weiteren Orchesterformationen des Vereins bis hin zu dem weit über die Region hinaus bekannten Symphonischen Blasorchester vor. Doch in diesem Jahr war alles ein wenig anders.

Den ersten Auftritt hatte das neue Jugendblasorchester, das vom Moderator und Dirigenten Andreas Kleinhenz als „Jugendblasorchester – the next generation“ vorstellte wurde. Die 30 Jugendlichen – vorwiegend Musikerinnen und Musiker aus den früheren „Kleinen Künstlern“ spielten drei Musikstücke - darunter „Leuchtfeuer“ von Kurt Gäble. Kleinhenz: „Das Stück Leuchtfeuer ist auch für uns richtungsweisend, denn es zeigt uns zum einen den Weg von der Unterstufe in die Mittelstufe, zum anderen aber auch die Arbeitsweise des noch sehr jungen Orchesters“. Der Komponist Kurt Gäble ist kein Unbekannter im Musikverein Unterpleichfeld. Zahlreiche seiner Werke wurden in der Vergangenheit von den verschiedenen Orchesterformationen gespielt. „Leuchtfeuer“ hat spontan die Herzen der Zuhörer gewonnen, was diese zu einem lang anhaltenden Applaus bewog.

Dann kam das Symphonischen Blasorchesters und damit die große Überraschung des Abends. Anfang des Jahres fusionierten das damalige Jugendblasorchester und das Symphonische Blasorchester zu einem neuen Klangkörper. 25 Jugendliche wechselten seinerzeit in das Symphonische Blasorchester Unterpleichfeld. Bis zum Konzert wurden zahlreiche Proben, Registerproben und auch ein Probentag durchgeführt, um das musikalische Niveau und die Spielweise anzupassen. Dass dies bereits über weite Strecken gelungen ist, zeigte das Konzert eindrucksvoll. Oder wie die Moderatorin Maria Scheller sagte: „Uns ist eine Symbiose geglückt“. Damit hat der Musikverein dafür gesorgt, dass er mit seinem eigenen Nachwuchs nach und nach das große Orchester mit eigenen Musikern bereichern oder auffüllen kann.

Mit dem vollen Orchester von sechsundsiebzig (76) Musikerinnen und Musikern war die Bühne recht gut gefüllt, sodass für den Dirigenten Mathias Wehr nur wenig Platz blieb und er beim letzten Stück mit allen Künstlern von klein bis groß vor der Bühne von einem improvisierten Dirigentenpodest aus dirigierte. Dies schuf eine besondere Nähe und Herzlichkeit zum Publikum.

Mit sieben Musikstücken präsentierte sich das großartige Symphonischen Blasorchesters mit einer solchen Bandbreite, dass es manchmal sogar den Atem stocken ließ, von einer solchen gewaltigen Musik- und Klangflut überschüttet zu werden. Besonders gefallen hat das Stück „Schmelzender Riese“ von Armin Koffler, das den Klimawandel in der Arktis zum Thema hat. Die darin skizzierten schwerfälligen Eisberge und die daran herunterlaufenden Wassertropfen in Form von Triangelschlägen waren fantastisch musikalisch umgesetzt. Beim Werk „Schloss Orth“ von Fritz Neuböck zeigten die Musikerinnen und Musiker, dass sie neben dem Musikinstrument auch beim Gebet der Mönche ihre Gesangesstimme einbringen können oder gar beim Aufmarsch zum Tanz das Händeklatschen eine Bereicherung des Stückes sein kann. Nach dieser besonderen Form von Musik wurde das Orchester mit wahren Klatsch- Ovationen bedacht.

Mit einem Stück „Land of Hope and Glory“ von Sir Edwar Elgar – gemeinsam gespielt vom Jugendblasorchester und dem Symphonischen Blasorchester schloss das Konzert.

Ehrenvorsitzender und Altbürgermeister Lorenz Göbel lobte die hohe Qualität des Orchesters und Bürgermeister Alois Fischer war wieder einmal mächtig stolz auf seinen örtlichen Musikverein.

Rainer Weis/Andreas Kleinhenz
Bilder Frühjahrskonzert


Big Band der Bundeswehr

09.11.2017 - 20 Uhr
Unterpleichfeld

   direkt zum Artikel
Kirchenkonzert 26.11.2017
Auszeichnung seit 2006
Termin


   direkt zum Artikel
Kurs-Finder NBMB / Bl

Fortbildungen, Orchester, Freizeiten usw.


   direkt zum Artikel
Leitbild verabschiedet

Die Generalversammlung vom 21.11.2012 hat einstimmig unser neues Leitbild verabschiedet.

   direkt zum Artikel
MV Unterpleichfeld mit eigener facebook-Seite


   direkt zum Artikel